Gemeinde Billigheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

6°C - Bedeckt
Navigation

Seiteninhalt

Neues von der Verwaltung

Geburtenhoch in Billigheim

2022 sind in der Gemeinde Billigheim 64 Geburten verzeichnet worden – das sind so viele wie seit 21 Jahren nicht mehr, als zuletzt mehr als 60 Geburten gemeldet wurden. Im Vorjahr (2021) waren es noch 54 Neugeborene.

„Eine tolle Nachricht zu Jahresbeginn, denn Kinder sind unsere Zukunft. Und wo Kinder sind, ist Zukunft“, freut sich Billigheims Bürgermeister Martin Diblik. Die Gemeinde entwickle sich zunehmend als bevorzugter Wohnort für junge Familien, was auch das stete Einwohnerwachstum zeige. Der Bürgermeister führt dies zunächst auf die Lagegunst als „Tor zum Heilbronner Land“ sowie die Nähe zur Kreisstadt Mosbach verbunden mit vergleichsweise günstigen Immobilienpreisen zurück. „Der Gemeinderat und ich legen darüber hinaus viel Wert auf unser Profil als familienfreundliche Wohngemeinde“, so Diblik weiter.

So bestehen in jedem Ortsteil Kindergärten und in Billigheim und Sulzbach zudem „TigeR-Angebote“; Grundschulen befinden sich in Allfeld, Billigheim und Sulzbach, wobei es jeweils ein Angebot zur Nachmittagsbetreuung gibt. Eine Schulferienbetreuung an fünf Wochen ergänzt dies zur Unterstützung berufstätiger Eltern. Familien mit Kindern erhalten beim Kauf eines gemeindlichen Bauplatzes einen Kinderbonus. Die vom Gemeinderat in jüngster Sitzung beschlossene Spielplatzkonzeption sieht eine Konzentration und Aufwertung der Spielplätze vor. „Nicht zuletzt gestalten die örtlichen Vereine, Feuerwehr und weitere Institutionen ein breites Freizeitangebot auch für Kinder und Jugendliche“, unterstreicht Bürgermeister Martin Diblik abschließend.

Mit dem Jahresbeginn kann sich Billigheim als „ELR-Schwerpunktgemeinde 2023-2027“ ausweisen und somit weitere Ziele in den Fokus nehmen.

News Abonnieren

Hier klicken, um diesen News-Bereich zu Ihrem RSS-Reader hinzuzufügen: