Gemeinde Billigheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

10°C - Klarer Himmel
Navigation

Seiteninhalt

"Durch das Tal der Schefflenz und der Sulzbach"

Start in der Talstraße in Oberschefflenz Richtung Mittelschefflenz – linksseitig der Verbindungsstraße auf kombiniertem Fuß/-Radweg nach Mittelschefflenz – in Mittelschefflenz an der Tankstelle abbiegen – nach rechts in den Zeilweg bis zum Feuerwehrgerätehaus – links vorbei über die Schefflenz zur L526 – rechts abbiegen und bis zum Ortseingang Unterschefflenz fahren – am Autohaus vorbei bis zum Sägewerk – rechts ab in den Mühlenweg bis zum Ende des Weges (Kreuzigungsgruppe) - kurz rechts und gleich danach wieder links in das Karchgäßlein einbiegen – vorbei am Freibad (evtl. Gelegenheit zum Besuch) - Straße bis zum Ortsende folgen – hier beginnt die Trasse der ehemaligen Nebenbahn Oberschefflenz – Billigheim – auf der ehemaligen Bahntrasse, vorbei an der Kelchenmühle Radweg nach Katzental folgen – Ortsstraße queren und geradeaus und weiter auf ehemaliger Bahntrasse führt der Radweg nach Billigheim – Straße geradeaus queren und Richtung Ortsmitte fahren – vor dem Sparkassengelände links in den Mühlenweg einbiegen – am Ende des Mühlenweges links einbiegen – kurzer Anstieg – danach wieder recht hinunter – an einem Gartenbaubetrieb vorbei – über den Radweg nach Allfeld – an der Weggabelung nach rechts über eine kleine Brücke zur Ortsstraße – Straße rechts Richtung Billigheim folgen – am Ortsende links in den Weilersberg einbiegen – am Ende der Straße dem Feldweg folgen – talabwärts zur Sulzbach – auf weiterem Weg nach Sulzbach – Straße queren und geradeaus fahren – entlang der Wohnbebauung talaufwärts fahren – ca. 100 m nach der Wohnbebauung rechts abbiegen und Weg bis zur Einmündung in die Römerstraße folgen – rechts abbiegen und auf der Römerstraße zurück nach Oberschefflenz.

Alternativstrecke
Ab dem Ortsteil Allfeld auf befestigten Feld– und Waldwegen entlang der Schefflenz in Richtung Neudenau. Dort beginnt der Jagsttal-Radwanderweg.

Fleyer und Karte Schefflenztalradweg

Schefflenztalradweg einheitlich und durchgehend beschildert

Der Schefflenztalradweg erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit, gerade über die warme Jahreszeit. Bürgermeister Martin Diblik war es ein Anliegen, den idyllischen Radweg auch als überregionale Verbindung von Odenwald/Bauland und Heilbronner Land stärker in das Bewusstsein zu rücken. Auf seine Initiative hat die Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) den Radweg mit einem individuell gestalteten Logo durchgehend einheitlich beschildert. Die Konzeption des Radwegs wurde dabei über Quelle und Mündung der Schefflenz hinaus bis an die Bahnhöfe von Seckach und Bad Friedrichshall erweitert. Dort bestehen Anknüpfungspunkte an weitere interessante Radwege, aber auch an S- und Regionalbahnzüge. Damit beträgt die Länge des Radweges nun ca. 36 km, wobei Allfeld, Billigheim und Katzental geographisch in etwa am Mittelpunkt der Strecke liegen. Aus Sulzbach und Waldmühlbach ist der Schefflenztalradweg jeweils über kurze Zuwege erreichbar.

Zu einem gemeinsamen Pressetermin konnte Bürgermeister Diblik neben Vertretern der am Radweg gelegenen Städte und Gemeinden, der TGO und dem Allgemeinen Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auch Landrat Dr. Achim Brötel in Billigheim begrüßen. Einigkeit bestand darüber, sich weiterhin zusammen beim Land Baden-Württemberg für einen Ausbau des Abschnitts vom Abzweig beim Allfelder Friedhof bis zur Höchstberger Bachmühle, größtenteils im Heilbronner Kreis gelegen, einzusetzen. „Die parallel verlaufende, schmale und kurvenreiche L 526 (genannt Bachsträßchen) ist mit dem Fahrrad schlicht keine Alternative“, erklärte Bürgermeister Diblik auch namens des Gemeinderates, weshalb man die Ergebnisse der laufenden Priorisierung des Radwegebedarfs durch das Verkehrsministerium mit Spannung erwarte.