Gemeinde Billigheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

4°C - Ein paar Wolken
Navigation

Seiteninhalt

Odenwälder Freilandmuseum, Gottersdorf

Zurück zur Übersicht
  • Odenwälder Freilandmuseum, Gottersdorf
  • Weiherstr. 12
    74731 Walldürn-Gotte

Allgemeines

Das Odenwälder Freilandmuseum liegt landschaftlich reizvoll an einem alten Dorfteich  aus dem 14. Jahrhundert. Dort entstehen für die Landschaften Odenwald, Bauland und Unterer Neckar drei kleine Dörfer aus originalen Gebäuden, die allesamt detailgenau erstellt wurden. Die bisher fertig gestellten 16 Bauten repräsentieren sehr unterschiedliche soziale Schichten und verschiedene Epochen. Authentische Einrichtung und historische Dokumente über die ehemaligen Bewohner lassen das Alltagsleben unserer ländlichen Vorfahren anschaulich vor Augen entstehen.

Allfelder Haus im Odenwälder Freilandmuseum Das  Bauernhaus aus Allfeld stammt aus einem Realteilungsgebiet. Das stattliche Fachwerkhaus mit seinem leicht auskragenden Obergeschoss ist  laut  Inschrift und gemäß Jahresringuntersuchung des Bauholzes 1687 erbaut worden. Anfangs war es ein dreizoniges Wohnstallhaus mit Wirtschaftsteil im Erdgeschoß und  Wohnräumen im Obergeschoss. Trotz zweier weiterer Renovierungsphasen, zunächst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und dann im Jahre 1931, bewahrte das Gebäude bis in die jüngste Vergangenheit bemerkenswerte ursprüngliche Details. Bis 1968 existierte in der Küche noch die alte Feuerstelle mit offenem Rauchfang. Wie wenig komfortabel sich das häusliche Leben gestaltete, belegt der Umstand, dass es im Wohnhaus nie einen Anschluss für fließendes Wasser gab. Mühselig mussten die Bewohner das Trink- und Brauchwasser eimerweise aus der Scheune herbeitragen.

Zum Hofkomplex, der an seinem ursprünglichen Standort einer Straßenerweiterung weichen musste, gehörten neben dem Wohnhaus noch zwei Stallscheunen. Da im Freilandmuseum die Rekonstruktion des gesamten Anwesens angestrebt ist, sollen entsprechende Wirtschaftsbauten ergänzt werden.

Route anzeigen