Gemeinde Billigheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

16°C - Überwiegend bewölkt
Navigation

Seiteninhalt

Ältere Artikel und Meldungen zum Nachlesen

Verpackungen vermeiden- Angebote für verpackungsarmes Einkaufen ausgeweitet

Verpackungen verbrauchen bei ihrer Herstellung und bei der Verwertung Rohstoffe, z.B. Erdöl, und Energie. Deutschland produziert ca. 20 % mehr Verpackungsabfall als der europäische Durchschnitt. Zeit, aktiv zu werden und deren Vermeidung zu unterstützen!
Denn viele Verpackungen sind unnötig, weil die Ware auch lose erhältlich ist oder der Inhalt gar keine Verpackung benötigt. Das Angebot an unverpackten Waren, von Nudeln und Nüssen bis Waschmittel, wird immer größer. Gemüse und Obst ist unverpackt in den Geschäften und Wochenmärkten verfügbar. Eigene, vielfach wiederverwendbare Beutel, die inzwischen fast überall erhältlich sind, können die dünnen Einwegbeutelchen vom Supermarkt ersetzen.
Für Mehrwegverpackungen wird das Angebot immer mehr ausgeweitet. Bekannteste Beispiele sind Getränke und Milchprodukte. Verpackungsmaterial lässt sich zusätzlich einsparen durch die Nutzung von Nachfüllpackungen, z. B. bei Flüssigseife oder Spülmittel.
Geht es um die Verwertung, sind Glas- und Metallverpackungen im Vorteil, da diese Materialien zu fast 100 % wiederverwendbar sind. Andere Einweg-Verpackungen sollten möglichst nur aus einem Material bestehen und nicht aus sog. Verbundmaterialien, die z.B. aus Pappe und Kunststoff zusammengesetzt sind, da diese schlechter verwertbar sind.
Unvermeidbare Einwegverpackungen gehören nach deren Gebrauch richtig sortiert in die verschiedenen Rücknahmesysteme: Konservengläser oder Einweg-Glasflaschen in die farblich passenden Altglascontainer, Kunststoffverpackungen in die Gelbe Tonne und Papier zur Altpapiersammlung. All diese Sammelsysteme stellt die AWN/KWiN den Bürgern zur Verfügung.
Anregungen zum abfallarmen Einkauf gibt die KWiN auf ihrer Homepage hier oder hier sind weitere Informationen zu verschiedenen Themen verfügbar.
 
Für Fragen ist die KWiN unter Telefon 06281/906-0 erreichbar.

News Abonnieren

Hier klicken, um diesen News-Bereich zu Ihrem RSS-Reader hinzuzufügen: