Gemeinde Billigheim

Seitenbereiche

Volltextsuche

4°C - Ein paar Wolken
Navigation

Seiteninhalt

Geschichte von Sulzbach

Zum ersten mal urkundlich erwähnt wurde Sulzbach im Jahre 775 anlässlich einer Güterschenkung an das Kloster Lorsch.

Ortsbild von Sulzbach
Ortsbild von Sulzbach

In den nächsten 800 Jahren wechselte Sulzbach häufig den Besitzer, angefangen von dem Deutschherren Ritterorden (um 1200), über den Stift Worms, den Ritter Eberhard von Obrigheim, das Stift Mosbach bis zuletzt zum Kurfürsten Ludwig V. von der Pfalz im Jahre 1526. Bis 1803 gehörte der Ort zur pfälzischen Kellerei Lohrbach, danach zum Fürstentum Leiningen und seit 1806 zum Großherzogtum Baden.

Verbunden mit den vielen verschiedenen Besitzern sind auch 10 Bekenntniswechsel in 130 Jahren bekannt, darunter waren die Religionen kalvinisch, lutherisch, reformiert und katholisch, wie es auch heute noch der Großteil der Bevölkerung ist. Schon seit dem 18. Jahrhundert ist die Krone das Wappen von Sulzbach. 1904 erfolgte die Farbgebung, wie sie das Wappen heute noch zeigt.